StrongDog UltraTrail2018-11-01T18:11:43+00:00

Vom 06. bis 07. September 2019 findet der zweite StrongDog UltraTrail statt!

Start, Ziel, Basecamp: Oberhof Camping, Lütsche Stausee, Am Stausee 9, 99330 Frankenhain ( Link zu Google Maps )

StrongDog UltraTrail

15, 25, 50, 75 oder doch gleich 100 Kilometer? Check it out!

StrongDog UltraTrail // FAQs

Die allerwichtigsten Infos haben wir hier für euch zusammengestellt:

PDF der Ausschreibung zum 2. StrongDog UltraTrail

Hier könnt ihr die Karten und GPS-Daten der jeweiligen Strecke downloaden: Folgt!

Wenn ihr euch erstmal alle Strecken in Ruhe ansehen wollt, könnt ihr… folgt.

Wir empfehlen, die Karte entweder als Ausdruck oder auf dem Handy mitzunehmen und die .gpx-Datei auf ein GPS-Gerät oder auf´s Handy (falls dies euer Akku zulässt 🙂 ) zu laden.

Anschrift: Oberhof Camping, Lütsche Stausee, Am Stausee 9, 99330 Frankenhain

Website: www.oberhofcamping.de

Direkt zu Google Maps.

Alle Angaben ohne Gewähr. Bitte beachtet auch die Ausschreibung: Zur Ausschreibung


15 km – Newbie

  • Start: Voraussichtlich Samstag, 07.09.2019, 9 Uhr
  • Startgebühr:  29 €
  • Unsere kleine, feine Schnupper-Runde. Wer einfach mal ein paar Kilometer mehr unter Füße und Pfoten nehmen will als bei einem üblichen Canicross-Sprint, der ist hier bestens aufgehoben. Das Zeitlimit wird so großzügig bemessen werden, dass keinerlei Zeitdruck aufkommt und die 15 Kilometer auch bequem im Wanderschritt bewältigt werden können.
  • Die exakte Höhenmeterzahl steht leider noch nicht fest, wird sich aber vermutlich in einem Bereich zwischen 230 und 300 Höhenmetern abspielen. Das ist auf die Distanz gesehen alles andere als “alpin”, aber dennoch genug, um sie zu spüren  🙂

25 km – Basic

  • Start: Voraussichtlich Samstag, 07.09.2019, 9 Uhr
  • Startgebühr:  39 €
  • Mehr als Halbmarathon. Aufgrund des großzügigen Zeitlimits könnt ihr eure Kräfte aber entsprechend einteilen, sodass auch diese Distanz für Teams, welche regelmäßig etwas ausgedehnte Gassirunden unternehmen, machbar ist. Und falls die Tagesform eine andere Sprache spricht, könnt ihr unterwegs auf die 15 km – Newbie ausweichen.
  • Auf etwa 500 Höhenmeter werden sich die Anstiege summieren. Falls euer Trainingsterrain deutlich flacher ist empfehlen wir, bergauf und bergab möglichst langsam anzugehen und ausreichend Pausen einzuplanen. Macht euch keinen Zeitdruck, denn ihr habt definitiv auch keinen 🙂

50 km – XTrail

  • Start: Voraussichtlich Samstag, 07.09.2019, 6 Uhr
  • Startgebühr:  59 €
  • Mehr als Marathon! Wir werden das Zeitlimit so setzen, dass ihr die Strecke auch wandern könnt (etwa 3 km/h). Eine gute Vorbereitung ist hier obligatorisch, auch und vor allem, damit euer Hund auf dieser langen Distanz durchgehend seinen Spaß hat. Tipp: Packt auch eine Stirnlampe ein, damit keine Panik aufkommt, falls ihr ein paar Stunden länger als ursprünglich geplant unterwegs sein werdet.
  • Ihr müsst mit etwas mehr als 1000 Höhenmetern rechnen. Das ist eine Herausforderung für Mensch und Hund. Ausgedehnte Bergwanderungen oder ähnliche Trainingseinheiten sollten auf eurem Programm stehen.

75 km – XTrail Plus

  • Start: Voraussichtlich Freitag, 06.09.2019, 20 Uhr
  • Startgebühr:  69 €
  • Hier kommen zum “normalen” XTrail nicht nur ein paar Kilometer, sondern auch eine Reise in die Dunkelheit hinzu. Gibt es etwas schöneres, als eine ganze Nacht (und länger) durch die Wälder zu laufen? Okay, der eine oder andere wird sagen: Ja 🙂 Ihr liebt das ausgedehnte Abenteuer? Ein normaler Marathonlauf ist dir und deinem Hund zu sehr “sprint”? Dann ist der XTrail Plus genau euer Ding. Knapp 3 km/h sollte eure Durchschnittsgeschwindigkeit mindestens betragen, ihr habt also mehr als 24 Stunden Zeit.
  • Mit etwa 1700 Höhenmetern ist der XTrail Plus geschmückt.

100 km – Ultra

  • Start: Voraussichtlich Freitag, 06.09.2019, 20 Uhr
  • Startgebühr:  79 €
  • Nur für Profi-Hund-Mensch-Teams. Longdistance ist kein Privileg von Mushern in Alaska, auch wir können 3stellige Kilometerzahlen nonstop bewältigen. Wer hier zuschlägt muss wissen, worauf er sich einlässt. Das Zeitlimit ist das gleiche wir für die 75-km-Distanz, ihr habt also etwas mehr als 1 Tag Zeit, um mit einem breiten Grinsen ins Ziel zurückzukommen. Das klingt jetzt vielleicht “wanderbar”, wir empfehlen aber, dass zumindest einige Abschnitte im Laufschritt zurückgelegt werden, denn irgendwann ist auch das schönste Wochenende zu Ende 🙂 Wir setzen bei allen “Ultras” eine ausgezeichnete Vorbereitung voraus.
  • Rechnet mit etwa 2200 bis 2500 Höhenmetern, was sich deutlich auf Finisher-Zeit auswirken wird.

Alle 8 bis 15 Kilometer kommt ihr an einer Verpflegungsstelle vorbei. Dort könnt ihr eure Wasservorräte auffüllen und den Hunden etwas zu trinken geben. Die Verpflegungsstellen sind auch mit Leckerchen ausgestattet, für Hund und Mensch. Unser Sponsor Alpenhund wird für das leibliche Wohl der Vierbeiner sorgen. Für alle anderen gibt es leichte, sportlerfreundliche Snacks: Bananen, Kekse, salziges und auch süßes, um den Kreislauf wieder anzukurbeln.

Der Umwelt zuliebe werden wir, wie glücklicherweise bei vielen (Ultra-)Trails mittlerweile üblich, keine Plastikbecher an den Verpflegungsstellen ausgeben. Jeder Teilnehmer sollte eine Trinkflasche, welche leicht wieder aufzufüllen ist, dabei haben. Natürlich ist auch die Mitnahme eines Bechers möglich. Im Outdoor-Handel gibt es zum Beispiel leichte Blechtassen oder platzsparende Faltbecher.

Je nach Wetterlage wird die Mitnahme von Wasser, um für seinen Hund und sich selbst auch zwischen den Verpflegungsstellen für ausreichende Hydrierung zu sorgen, wichtig sein. Wir werden hier in den FAQs diesbezüglich noch konkrete Empfehlungen geben.

Die Strecke verläuft überwiegend auf Feldwegen, einigen Singletrails / Pfaden und dazwischen auch mal asphaltierte Streckenabschnitte. Diese Bandbreite am besten auch beim Training berücksichtigen.

Die Strecke ist hügelig, aber nicht alpin. Die Höhenmeter summieren sich auf durchschnittlich etwa 200 bis 300 pro gelaufener 10 Kilometer (15 km = ca. 250 hm, 25 km = ca. 450 hm, 50 km = ca. 1000 hm…). Die exakten Angaben werden wir nachreichen, sobald alle geplanten Strecken von uns abgelaufen wurden.

Der Spaß steht im Vordergrund! Ihr seid als Team unterwegs und deshalb muss dieser Spaß auch für euren Hund gegeben sein. Der Schwächste im Team bestimmt das Tempo (und glücklicherweise ist dies in den allermeisten Fällen der Mensch). Der Hund läuft immer vor oder mindestens neben euch. Er darf nicht hinter euch hergezogen oder gedrängt werden.

Bei Überholvorgängen stets darauf achten, dass es zu keinen unerwünschten Hundekontakten kommt. Wartet im Zweifelsfall lieber so lange ab, bis der Weg breit genug für ein sicheres Überholen ist. Sollte ein anderes Team überholen wollen, nehmt euren Hund an die kurze Leine und geht zur Seite.

Ihr werdet unterwegs auch sicherlich hundelose Wanderer treffen, die nicht am StrongDog UltraTrail teilnehmen. Bitte achtet darauf, dass diese keinesfalls von euren Hunden belästigt werden. Wir wollen uns vorbildlich verhalten und eventuell dieses Event ja auch nächstes Jahr wieder stattfinden lassen (dürfen).

Es ist für euch eine Selbstverständlichkeit, anderen Teilnehmern Hilfe zu leisten, sollte diese benötigt werden.

Vor, während und nach der Veranstaltung besteht Leinenpflicht.

Die Distanzen des StrongDog UltraTrails sind so lange, dass es auf ein paar Sekunden hin oder her nicht ankommt. Deshalb empfehlen wir allen, es beim Massenstart gemütlich angehen zu lassen. Da man eh mehrere Stunden unterwegs sein wird, spielt es keine Rolle, wenn man die “Sturm und Drängler” aus der ersten Reihe erstmal wegrennen lässt und man sich selbst erst ein paar Sekunden/Minuten später auf den Weg macht.

So spart man sich Aufregung und Energie, die man später auf der Strecke nötig haben wird.

Wir werden nicht nur vor dem Start, sondern auch an verschiedenen Verpflegungsstellen (VPs) und irgendwo dazwischen unangekündigt Vet-Checks durchführen. Macht der Hund einen fitten Eindruck? Sollte dies nicht der Fall sein darf das Vet-Check-Team Hund und Besitzer aus dem Rennen nehmen.

Der Hund ist stets die Nummer eins. Auf diesen Nenner können wir uns doch alle einigen 🙂

Vet-Check vor dem Start:
Freitag folgt
Samstag folgt

Jedes Team besteht aus einem Starter mit 1 oder maximal 2 Hunden. Wir haben diese Limitierung gesetzt, da 3 oder noch mehr Hunde an einigen Engstellen auf dem Trail, aber auch bzgl des Handlings an den Verpflegungsstellen, zu Schwierigkeiten führen könnte. Wir bitten um euer Verständnis.

Der StrongDog UltraTrail ist keine Dogtrekking-Veranstaltung. Dogtrekkings zeichnen sich durch eine lediglich rudimentär organisierte Veranstaltung aus, der StrongDog Ultratrail ist hingegen mit seinen markierten Distanzen, Verpflegungsstellen, div. Vet-Checks und seinem Event-Charakter (Rahmenprogramm)  eine Trailrunning-Veranstaltung mit folgenden Schwerpunkten:

  • Er ist ausgelegt für Mensch-Hund-Teams
  • Er hat ein großzügig bemessenes Zeitfenster, damit man alle Strecken auch hiken / wandern kann und nicht durchrennen muss.

Dogtrekking-Puristen, die gerne mit Karte und Kompass ihren Weg bestimmen, werden hier vermutlich nicht glücklich.

Wer aber Lust hat, mit relativ leichtem Gepäck sich der Herausforderung einer langen Distanz durch eine wunderbare Natur zu stellen, wer gerne bei einem Trailrunning starten will, welches für Hunde ausgelegt ist: Hier bist du richtig.

Diese FAQs werden laufend ergänzt.

Einige Posten befinden sich noch in der Planungsphase, wir werden euch hier auf dem aktuellen Stand halten.

Ihr habt noch Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Dann schreibt uns: Zum Kontaktformular.

Wir wünschen euch ein fröhliches Training 🙂

Presse-Info und Veröffentlichungen

Interessiert? Bitte kontaktieren Sie uns. Gern geben wir Ihnen Auskunft!

Unsere Partner